Chronik

Die Chronik wurde 2007 zum 25jährigen Vereinsjubiläum von Bruno Ort erstellt und 2012 zum 30jährigen Gründungsfest fortgeschrieben.

1982 Vereinsgründung

Die Gemeinde Grettstadt beschloss 1982, den verlandeten „Birkleinsee“ in Grettstadt ausbaggern und entschlammen zu lassen. Einige Angler aus Grettstadt sahen die Möglichkeit, ihrem Hobby dort am sanierten See nachgehen zu können. Sie gründeten am 25.08.1982 die „Grettstadter Anglergemeinschaft“. Die Gründungsmitglieder waren: Peter Mayer, Hans Eibele, Rainer Lenhard und Berthold Lenz.
Zum 1. Vorsitzenden wurde Peter Mayer gewählt. Die Anglergemeinschaft stellte 1983 einen Antrag, den Birkleinsee als Angelteich zu pachten. Das Gebot des Vereins lag jedoch weit unter dem einer Privatperson. Als Alternative bot die Gemeinde dem Verein einen Pachtvertrag für den „Mühlweiher“ in Dürrfeld an.
Dem jungen Anglerverein schlossen sich bald neue Mitglieder an:
Erich Endres, Rudi Höchemer, Rudolf Kessler, Gerd Knaub, Erich Raffek, Rainer Roßkopf und Manfred Jahn.

1984 Einzug in das erste Vereinsheim

Das erste Domizil der Anglergemeinschaft wurde 1984 bezogen. Der kleine Verein mietete sich in einem alten Bauernhaus in Dürrfeld ein.

1988 Neuwahlen

In der Jahreshauptversammlung stellte sich Peter Mayer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Neuer Vorsitzender: Berthold Lenz.

1990 Pachtvertrag für den Feuerlöschweiher

Im Januar 1990 bot die Gemeinde Grettstadt der Anglergemeinschaft den Feuerlöschweiher in Dürrfeld als zusätzliches Fischgewässer zur Pacht an.

1990 Wechsel im Vorsitz

Dem Verein gehören 10 aktive und 10 passive Mitglieder an.
1. Vorsitzender wurde Albert Loder als Nachfolger von Berthold Lenz,
Stellvertreter: Horst Seidl.

1991 Außerordentliche Mitgliederversammlung

Der Verein hat 23 Mitglieder, davon sind 13 aktive Angler. Der Verein erhielt eine überarbeitete Satzung. Die Satzung wurde am 2. März 1991 von der Vollversammlung einstimmig angenommen. Die Mitglieder-versammlung beschloss, dass jeweils im Juli ein Fischfest auf dem Festplatz neben dem Feuerwehrhaus in Dürrfeld abgehalten wird. Das erste Fest fand am 28. Juli 1991 statt. Heute hat das „Dürrfelder Fischfest“ einen festen Platz im Terminkalender der Großgemeinde Grettstadt.

1991 Erste Baumaßnahmen des Vereins

Die Firma Klug baggerte den Zulauf am Mühlweiher aus. Am befestigten Ufer zur Straße hin montierte der Verein einen 85m langen Zaun. Das Holz für den Lattenzaun stellte die Gemeinde.

1991 Erstes Königsangeln

Ab 1991 wird im Rahmen der Traditionspflege auch ein „Königsangeln“ durchgeführt. Walter Seifert, passives Mitglied und Gönner der Anglergemeinschaft, spendete dem Verein eine wertvolle Königskette. Der neue Anglerkönig erweitert diese Kette alljährlich um eine silberne Medaille.
Am 3. Oktober 1991 wurde Horst Seidl der erste Anglerkönig in der Vereinsgeschichte.

1992 Erste Sanierung des Feuerlöschweihers

Im Mai 1992 wurde der Feuerlöschweiher mit einem Teleskop-Bagger gereinigt und der Schlamm mit Fuhrwerken abtransportiert.

1992 Feier zum 10jährigen Bestehen

Der Verein hat 25 Mitglieder: einen Jungangler, 14 aktive Angler und 10 passive Mitglieder. Anlässlich der Jahreshauptversammlung wurde das 10jährige Jubiläum gefeiert. Bürgermeister Wolfgang Schmitt hielt die Laudatio und nahm die Ehrungen vor. Peter Mayer und Berthold Lenz wurden als Gründungsmitglieder geehrt, Walter Seifert für seinen Einsatz und die Unterstützung des Vereins ausgezeichnet.
Horst Seidl wird 1. Vorsitzender und Bernd Scheiner Stellvertreter.

1994 Generalversammlung

Zum 1. Vorsitzenden wurde Albert Loder gewählt, Stellvertreter: Horst Seidl.

1995 Zweite Sanierung des Feuerlöschweihers

Der Feuerlöschweiher war auf Grund der hydrologischen Gegebenheiten und des Laubeintrages durch den dichten Baumbestand am Ufer wieder in einem sehr schlechten Zustand. Im September wurde der Teich leer gepumpt, damit das Becken von Wasserpflanzen und Schlamm gereinigt werden konnte. Der Feuerlöschteich dient als Aufzuchtbecken für Forellen.
Zum  Saisonbeginn wurden am Mühlweiher eine Sitzgarnitur sowie mehrere Bänke aufgestellt.

1995 Pachtvertrag für den „Birkleinsee“

Die Zahl der Fischereierlaubnisscheine („Angelkarten“) für die Vereinsgewässer wird vom Landratsamt festgesetzt und ist von der Größe der Gewässerfläche abhängig. Mit der Pacht des „Birkleinsees“ war es möglich, weitere aktive Angler in den Verein aufzunehmen.

1996 Planung und Bau des Vereinsheims „Fischerpforte“

Gemeinde und Landratsamt genehmigten die Pläne für den Neubau eines Geräteschuppens mit angegliedertem Schulungs- und Aufenthaltsraum. Am 8. Juli 1996 war Baubeginn für das Vereinsheim am Feuerlöschweiher. Die „Fischerpforte“ wurde in Eigenleistung erstellt. 1.800 Arbeitsstunden wurden geleistet.
Die Einweihungsfeier mit Kaplan Matthias Borst und Bürgermeister Wolfgang Schmitt fand am 29. Juni 1997 statt. Walter Seifert schenkte dem Angelverein anlässlich der Fertigstellung des Gebäudes ein Boot für die Pflege der Vereinsgewässer.

1996 Änderung der Satzung

Der Verein hat 38 Mitglieder: 5 Jungangler, 18 aktive Angler und 15 passive Mitglieder. Die Aufnahme ins Vereinsregister wurde beschlossen. Am 6. Mai 1997 wurde der Eintrag in das Vereinsregister beim Amtsgericht Schweinfurt rechtswirksam. Der Verein trägt den Namen: „Anglergemeinschaft Grettstadt-Dürrfeld e.V.“

1996 Anschaffung einer Großküchen-Friteuse

Für das Fischfest wurde eine Edelstahl-Friteuse mit 50 Liter Fassungsvermögen für 4.500,- DM gekauft.

1998 Bau eines Verkaufsstandes am Festplatz in Dürrfeld

Feuerwehr, Trachtenkapelle und Anglergemeinschaft errichteten am Festplatz in Dürrfeld einen stationären Verkaufsstand.

1998 Ehrung verdienter Mitglieder

Beim traditionellen Jahresabschlussessen wurden verdiente Vereinsmitglieder geehrt.
15 Jahre: Kurt Hohner, Rudolf Kessler, Gerd Knaub, Rainer Roßkopf und Manfred Jahn.
10 Jahre: Albert Loder, Renate Mayer, Peter Piermaier, Walter Schlembach, Horst Seidl, Walter Seifert und Stefan Ullrich.

1999 Arbeitseinsätze zur Gewässersanierung

Aus dem Feuerlöschweiher wurden mit einem Radlader und mit einem Bagger Bewuchs und Schlamm entfernt. Die Kosten betrugen 2.000,- DM. Auch der Mühlweiher wurde leer gepumpt, ein neuer Mönch gesetzt. Mit einer Raupe und zwei Baggern wurde die ein Meter dicke Schlammschicht aus dem Teichbecken entfernt. Die Kosten von 10.000,- DM trugen je zur Hälfte Gemeinde und Verein. Die letzte Reinigung lag 28 Jahre zurück.

2002 Jubiläum zur 20-jährigen Vereinsgeschichte

Beim Jahresabschlussessen wurde das 20-jährige Gründungsjubiläum gefeiert.
Geehrt wurden für 20 Jahre Mitgliedschaft: Rudolf Kessler, Erich Raffek, Rainer Roßkopf und Manfred Jahn.
Für 15 Jahre Vereinstreue: Renate Mayer, Albert Loder, Peter Piermaier, Stefan Ullrich, Walter Seifert, Walter Schlembach.
Für 10 Jahre Mitgliedschaft: Christa Lechner, Inge Scheiner, Horst Grauel, Peter Hoffmann, Bernd Scheiner, Matthias Scheiner. Die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte Frau Bürgermeisterin Traudl Epp.

2003 Generalversammlung

Der Verein hat 62 Mitglieder: 12 Jungangler, 20 aktive Angler und 30 passive Mitglieder.
Die Jahreshauptversammlung wählte Albert Loder zum 1. Vorsitzenden
und Peter Hofmann zum Stellvertreter.

2003 Arbeitseinsätze

Die „Fischerpforte“ wurde renoviert. Im Außenbereich wurde ein befestigter beleuchteter Gehweg zum Vereinsheim gebaut. Für diesen Pfad musste eine Birke gefällt werden. Die untere Naturschutzbehörde verlangte eine Hainbuche als Ersatzpflanzung. Der Holzbelag auf der Arbeitsbühne über dem Zuchtweiher musste erneuert werden.

2006 Instandhaltungsarbeiten

Der Verein erneuerte am „Mühlweiher“ den morschen Holzzaun. Das Eichenholz stellte die Gemeinde. Auf Veranlassung der unteren Naturschutzbehörde wurde die stattliche, aber kranke Pappel am Mühlweiher gefällt.

2006 Baubeginn für den neuen Angelsee

Nach siebenjähriger Planungs- und Genehmigungsphase wurde am 9. Dezember 2006
der symbolische erste Spatenstich für den neuen Angelsee ausgeführt. Rechtzeitig zum
25-jährigen Gründungsjubiläum wurde das größte Projekt in der Vereinsgeschichte realisiert. Die sehr umfangreiche Planung und Projektleitung lag in den bewährten Händen von Dipl.Ing. Herbert Kuhn (ibk, Traustadt).
Die Firma NEWO-BAU (Familie Riedlmeier, Horhausen) bewegte bei äußerst ungünstigen Witterungsverhältnissen, oft bei strömendem Dauerregen, in weniger als vier Monaten
ca. 60.000 m³ Aushub. Die Wasserfläche erstreckt sich auf 1,2 ha.
Der Angelsee fasst ein Volumen von ca. 50.000 m³ Wasser.

2007 Segnung und offizielle Übergabe „Albert-Loder-See“

Unser Verein hat 73 Mitglieder: 13 Jugendliche, 26 aktive Angler, und 34 passive Mitglieder. Mit dem neuen See steht dem Verein jetzt ein Kontingent von 50 Fischereierlaubnis-
scheinen („Angelkarten“) zu. 
Am 10. Juni 2007 wurde der neue Angelsee im Rahmen einer Einweihungsfeier unter der Schirmherrschaft von MdL Gerhard Eck offiziell seiner Bestimmung übergeben.
Pfarrer Gregor Mühleck segnete das neue Gewässer und das angrenzende Vereins-gelände. 2. Bürgermeister Wolfgang Wenzel sprach ein Grußwort und überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde.
Der idyllisch gelegene Angelsee bei Obereuerheim ist seit März 2007 fertiggestellt, obwohl zunächst zwei Jahre Bauzeit angesetzt waren. Der See, der in dankbarer Anerkennung für den unermüdlichen Einsatz den Namen unseres Vorsitzenden Albert Loder trägt, ist ein artgerechtes Refugium für Fried- und Raubfische, aber auch neue Heimat für Edelkrebse und Teichmuscheln und für viele andere Vertreter aus Fauna und Flora.
Der Gemeinde Grettstadt danken wir für die pachtweise Überlassung des Grundstücks auf 40 Jahre. Die Pflege des teilweise unter Naturschutz stehenden Feuchtbiotops und der Uferzonen ist vornehme Aufgabe des Vereins. Wir bitten die Bevölkerung höflich, die Flächen zu schonen und die zum Schutz der Tier- und Pflanzenwelt vertraglich auferlegten Beschränkungen zu respektieren.

2007 Gründungsjubiläum „25 Jahre Anglergemeinschaft“

Der Wettergott meinte es gut mit uns Anglern. Unser 25jähriges Gründungsfest wurde im Rahmen des alljährlichen Fischfestes bei „Kaiserwetter“ mit einem glanzvollen Festzug gefeiert, der von Schirmherr MdL Gerhard Eck und zahlreichen Ehrengästen angeführt wurde.
Der Festparade mit zwei Blaskapellen schlossen sich viele Gastvereine mit ihren Fahnenabordnungen und phantasievoll geschmückten Festwagen an.
Mehr als fünfzig Oldtimer-Traktoren bildeten den Abschluss des Ehrenzuges.

2007 Festkommers und Ehrungen

In der Dürrfelder Kirche wurde am 13. Oktober 2007 abends ein Gottesdienst für die verstorbenen Vereinsmitglieder gefeiert. Die fränkische Blaskapelle Dürrfeld intonierte die Schubert-Messe und führte nach dem Gedenken den Zug zur DJK-Sporthalle zum Festkommers an. Unter Beteiligung der Dürrfelder Vereine und in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste wurden viele langjährige Vereinsmitglieder geehrt.
Albert Loder wurde zum Ehrenmitglied der Anglergemeinschaft ernannt.

2008 Jahresrückblick

Höhepunkte im Vereinsjahr 2008 waren das Fischfest und der von MdL Gerhard Eck gestiftete Ausflug in den Bayerischen Landtag und in die Bavaria-Filmstudios in München. Auch das Hochseeangeln vor Fehmarn und das Jugendzeltlager in Sand am Main waren große Erfolge. Die Schaukastenanlage in der Rathausstraße in Dürrfeld wurde in Zusammenarbeit mit den Dürrfelder Vereinen und der Gemeinde Grettstadt realisiert.

2009 Erweiterung des Verkaufsstandes am Festplatz

Der Verein hat 76 Mitglieder, 26 aktive Angler, 10 Jungangler und 40 passive Mitglieder. Der Verkaufsstand am Festplatz, wurde von den drei beteiligten Vereinen erweitert.
Auch der Eingangsbereich in der Fischerpforte wurde neu gestaltet.
Der Verein ist schuldenfrei!

2010 Inge Scheiner seit 10 Jahren „Hüttenwirtin“

Seit 10 Jahren umsorgt Inge Scheiner mit großem Engagement die Mitglieder und Gäste im Vereinsheim „Fischerpforte“. Gemeinsam mit ihrem Mann Bernd bewirtet der „gute Geist“ der Anglergemeinschaft die Vereinsmitglieder bei Versammlungen und geselligen Veranstaltungen.

2011 Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen

Der Verein hat 81 Mitglieder, davon sind 29 aktive Angler, 7 Jungangler und 45 passive Mitglieder.
Rainer Flessa wurde von der Mitgliederversammlung zum 1. Vorsitzenden gewählt. Albert Loder hatte seinen Entschluss, nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden zu kandidieren, lange angekündigt. Der neue 1. Vorsitzende Rainer Flessa dankte in seiner Antrittsrede der Versammlung für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Er würdigte die bleibenden Verdienste seines Vorgängers im Amt.

2012 Satzungsänderung und neue Geschäftsordnung

Gegenwärtig zählen wir 90 Mitglieder, davon 44 aktive Angler und davon wiederum 14 Jungangler. 20 Kinder und Jugendliche sind Mitglieder in unserem Verein.
Die Mitgliederversammlung beschloss am 14. Januar 2012 eine Satzungsänderung. Die Satzungsbestimmungen wurden vom 1. Vorsitzenden Rainer Flessa neu gefasst, ergänzt bzw. erweitert. In der ebenfalls beschlossenen neuen Geschäftsordnung wurden die bestehenden Regeln und vielfältigen Mitgliederinformationen zusammengefasst und vereinheitlicht.
Die Satzung ist auf dieser Homepage unter „Verein“ – „Satzung“ gespeichert.

2012 Gründungsfest „30 Jahre Anglergemeinschaft“

2012 feierte die Anglergemeinschaft Grettstadt-Dürrfeld e.V. ihr 30jähriges Jubiläum.
Beim Festabend am 1. Dezember wurden 46 verdiente Mitglieder für ihr Engagement und
für ihre Treue zum Verein geehrt.

Wir gedenken unserer Mitglieder, Freunde und Gönner, die verstorben sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.